Sie sind hier: Startseite > Unternehmen > Einzelanfertigungen

Einzelanfertigungen

Zunächst einmal: Jedes Verdeck für einen Klassiker ist eine Einzelanfertigung.
Dazu lesen Sie bitte unter Oldtimer & Youngtimer.
Hier geht es uns aber mehr um das Erfüllen von sehr speziellen Kundenwünschen, wie zum Beispiel eine rote Persenning mit der Ausbuchtung für einen Kindersitz für einen Lotus Super Seven.
Oder etwas tiefer gehängt: Ein BMW E30 Verdeck in titanfarben mit schwarzer Umsäumung, Regenleisten und zusätzlichen kleinen Hilfsspriegeln zur definierten, bequemen Faltung. 
Der ganze Bereich des „Customizing“, des Veränderns mit Farben, Formen und technischer Funktion nach den Wünschen des Kunden gehört dazu. Schauen Sie sich unsere „Color-Line“ an!
Das sind unter anderem „Hot Rod“ - Farben in HAARTZ-Stayfast-Verdeckstoff. 
In der Typbeschreibung/Preisliste ist angegeben, ob eine Option auf diesen Verdeckstoff besteht.
Noch im Laufe des Jahres 2010 werden wir völlig individuell einfärbbaren Verdeckstoff anbieten können!
Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt! „Total Customizing“!
Dies ist ebenfalls eine Eigenentwicklung von CK-Cabrio mit einem dafür patentierten Verfahren! Die letzten Tests stehen vor dem Abschluss. Es hat dann noch einen weiteren Vorlauf, da der Verdeckstoff extra zu diesem Zweck hergestellt werden wird. In manche Cabrios können wir auch Innenhimmel hinein zaubern. Es ist vieles möglich, aber nicht alles!

Deshalb seien hier Ausführungen vom Punkt Herstellung wiederholt:
Das Erfüllen individueller Wünsche fällt uns vergleichsweise leicht und ist für Sie als Kunde dadurch meistens erstaunlich preiswert. Ich möchte es an dieser Stelle aber auch nicht versäumen, manche Kunden vor ihren eigenen Ambitionen zu warnen!
Wir hören uns alles, - wirklich alles - ganz genau an und prüfen jede mögliche Umsetzung, die uns dazu einfällt.
Wir machen aber definitiv nichts, von dem wir nicht überzeugt sind, dass es funktioniert oder gar von dem wir von Anfang an aus der Erfahrung heraus wissen, dass es nicht klappt, - zumindest nicht bei uns.
Sie bekommen eine umfangreiche, nach allen Seiten hin kritische Beratung zur Entscheidungsfindung.
Wenn sich ihre Vorstellungen gegen unseren ausdrücklichen Rat wenden, sind wir jedoch in so einem Fall dafür der falsche Partner.
Ein weiterer Grund für eine Einzelanfertigung kann ein technisches Problem am Verdeck sein, welches sich nicht mit halbwegs vertretbarem Aufwand lösen lässt - oder weil Ersatzteile nicht mehr zu beschaffen sind.
Ein Beispiel war ein Rolls-Royce Corniche IV mit einem Problem in dem hydraulischen System, das bei diesem zuletzt gebauten Corniche vollautomatisch ausgelegt wurde (1996 das mit ca. DM 670tausend teuerste „Serien“-Fahrzeug der Welt).
Bei dieser letzten Serie wurde das Verdeck hinten in den Verdeckkasten hinein konstruiert – mit einem wahrhaft irrwitzigen Aufwand.
Man wollte unbedingt auf eine Glasscheibe als Heckfenster umrüsten.
Eigentlich hätten die Konstrukteure nur beim Ford Escort (ab Bj.91) abkupfern brauchen.
Das hätte zwar besser funktioniert, aber war wohl zu einfach und/oder nicht standesgemäß.
Beim Rolli hat man es auch nicht nötig befunden, ein Überdruckventil mit Reservoir für die Sicherung der Hydraulik zu verbauen.
Jedenfalls wurde im besagten Fall der hintere Bügel nicht mehr zurück gedrückt und das Verdeck warf üble, unstandesgemäße Falten. Ein paar mal brannten die 75 Ampere(!)-Sicherungen durch, dann der Motor (schlappe €2000,00 für das Teil).
Es ging dann wohl wieder einige Male mit immer wieder Schalter drücken, dann war Schluss. So kam der Rolls zu uns. Zunächst waren die Hydraulikzylinder im Verdacht, das zu verursachen. Diese reagierten jedoch gleichmäßig und völlig synchron auf den Druckaufbau und schieden somit als Fehlerquelle aus.
Irgend ein Ventil öffnete nicht mehr vollständig und es entstand enormer Überdruck, weil das System sozusagen gegen sich selbst arbeitete. Eine Prüfung nach dafür notwendiger kompletter Demontage(!) ergab, dass das wahrscheinlich schadhafte Ventil in einem Karosserie-Hohlraum versteckt eingebaut ist. Eine weitere Recherche bei einem Rolls Spezialisten, welcher eines von den drei in D. verfügbaren Auslesegeräten für das Steuergerät des Verdeckes hat, ergab, dass diese Typen damit fast immer Probleme hätten. Es müsste die Rückbankanlage demontiert werden und der Vedeckkasten aufgemeißelt werden...usw...usw. Es würde nach einiger Zeit aber womöglich wieder auftreten.
Nun, wir haben als Lösung dann den Verdeckbezug umkonzipiert und auf der Karosserie aufgesetzt.
Die ganze Chose samt den beiden ungenügend angesteuerten Hydraulikzylindern wurde lahm gelegt und der durch den Umbau überflüssig gewordene Bügel entfernt. Der Kunde entschied sich dann auch für eine andere Optik mit der Verwendung von Sonnenland-Akustik-Stoff – mit der Argumentation, Rolls-Royce würde solche Wünsche auch erfüllen und da sei die Corniche gerade gewesen.
Original sei, was der Kunde wünsche und er präferiere diesen von CK-Cabrio vorgeschlagenen Umbau. Die Kosten beliefen sich auf € 4700,00 netto für Himmel, Inlet und Verdeckumbau sowie alle Beiarbeiten.
Aber auch ein Opel Manta B Conversion, den sich ein Kunde sehr speziell zum Cabrio umgebaut hat und ein BMW-Gestänge adaptierte, wurde mit einer Einzelanfertigung bedient. Kosten: € 1500,00 netto.
Das sind lediglich zwei Beispiele aus einem Zeitraum von ca. acht Wochen die belegen sollen, wer wir sind und was wir tun.




Seite: drucken | weiterempfehlen | PDF Version
Social Bookmarks: Mister Wongdel.icio.usgoogle.comYahooMyWebstumbleupon.com