Sie sind hier: Startseite > Verdecke > Cabrioverdecke von A-Z > Cadillac Coupe deVille Hess&Eisenhardt Verdeck 1978 - 1979

Cadillac Coupe deVille LeCabriolet by Hess & Eisenhardt Verdeck 1978 - 1979

Die 7. Generation des Cadillac DeVille (77-79) wurde offiziell von GM nicht als Convertible gebaut, jedoch wurde der hier vorgestellte "LeCabriolet"-Umbau von Hess&Eisenhardt über das Händlernetz vertrieben.
Bis auf den Hauptmarkt, - Californien -, denn dort (und in einigen weiteren Staaten) waren solche Cabrios , - man mag es kaum glauben -, wegen angeblich mangelnder Sicherheit seinerzeit VERBOTEN.
Das soll hier nicht weiter kommentiert werden.
Jedenfalls ist der DeVille-"Aufschnitt" ein echtes Cremeschnittchen, denn das Ergebnis ist überaus gelungen.
Ein lässiger Ami-Cruiser, vom sehen und gesehen werden her beidseitig ganz großes Kino! 
Sollten einige der Cadillac DeVille LeCabriolet den Weg über den großen Teich hier her nach "Good Old Europe" gefunden haben - und eine Verdeckerneuerung benötigen, so möchte sich die CK-Cabrio gerne darum bemühen.

 

 

 



ROBBINS



Die CK-Cabrio GmbH & Co. KG steht voll hinter den ROBBINS LLC-Verdecken und ist ihr Ansprechpartner für alle diesbezüglichen Belange - vor allem die nach dem Kauf anstehende professionelle Montage des technischen Produktes „Cabrioverdeck“.

PVC-Verdecke von ROBBINS LLC. (aus HAARTZ-Vinyl):
Farbauswahl unter http://www.robbinsautotopco.com/toppings.php

1) Verdeck (Bestell-Code: 7510

$ 350,00


2) Scheibenteil
mit PVC-Scheibe (Bestell-Code: PC7510)

$ 200,00


Stayfast/Sunfast Stoffverdecke:


1) Verdeck (nur Vorderteil!) (Bestell-Code: 7510):                

$ 580,00


Bei den Preisen sind wir einen neuen Weg gegangen, um den Währungsschwankungen mit ständigen zeitraubenden Nachkalkulationen zu entkommen:

Diese sind in US$ - OHNE MEHRWERTSTEUER - angegeben,
ab Pohlheim (also inclusive dem Transport über den großen Teich), mit deutscher Garantie und Gewährleistung.
Der Verkaufspreis eines Verdecks bis zu ihrer Haustüre ist wie folgt zu berechnen:

Tagespreis des US-$ nach bestätigter Bestellung, plus derzeit 19% Mehrwertsteuer, plus 10 Euro Versandkosten innerhalb Deutschlands.

So ist es ein fairer Handel mit Transparenz.



Montage-Service

Unsere Montageleistungen basieren auf Erfahrungen bezüglich dem üblichen Aufwand bei dem jeweiligen Cabrio und spiegeln bereits einen realistischen Preis ohne Nachforderungspolitik!

Eine gründliche Durchsicht, kleinere Reparaturen und ein umfangreicher Schmierservice sind im Montagepreis enthalten.

Schwierigkeitsgrad einer Montageleistung



Der Schwierigkeitsgrad: Rot

Hier gilt immer:
Preis je nach Aufwand und Zustand des Gestänges!


Die aufmerksame Lektüre der „Allgemeinen Hinweise“ unten, diverse Punkte betreffend, sei hiermit wärmstens empfohlen!

Deshalb gilt:

Der Preis für das Aufsatteln bei diesen älteren Ami-Kreuzern hängt ganz wesentlich vom Zustand des Gestänges und der Anbauteile ab.
Genauer beziffern lässt sich so etwas erst, wenn ihr „Full-Size Convertible“ vorgestellt wird.

Bei den so genannten Scissors-Tops der GM-Fullsize-Convertibles der Baureihen von 1971-76 ist realistischerweise mit ca. 1.000-1500 Euro als Arbeitskosten für das Aufsatteln am Ende des Tages zu rechnen.

Darin ist eine gewisse Reserve für zusätzliche Kosten z.B. zur Wiederherstellung von Gestängeteilen enthalten.

Der CK-Cabrio-Klartext dazu:

Bei älteren US-Cabrios ist immer mit Gestängeschäden und damit Reparaturbedarf zu rechnen. Dies löst dann zusätzliche Kosten aus.

Muss nicht, kann aber sein!

Und noch ein deutliches Wort:

Die Verdeckmontage bei diesen amerikanischen Cabrio-Typen ist etwas für damit erfahrene Spezialisten. Nur diese Monteure erreichen ordentliche Ergebnisse!

Alles andere liegt irgendwo zwischen „Ozean-Welle“ und „Kartoffelsack-Optik“.
Ganz egal, welche Qualität der Bezug hat oder welche hochgelobte Computer-Passform. Die Verdecke passen alles andere als von alleine.

Es gibt kaum fixe Anlenkpunkte und die Toleranzen der Karosserie sind schon bei Auslieferung sehr großzügig gewesen – und im Laufe der Jahre (Jahrzehnte) nicht geringer geworden. Passung muss beim Montieren hergestellt werden.
Die Montage ist nicht so sehr als intellektuelle Herausforderung zu sehen - was dann leicht zu der  Fehleinschätzung führt, es sei alles ganz einfach.

Hier braucht es jemanden mit ERFAHRUNG, GESCHICK, eine Menge kontrollierte Kraft in den Fingern, Händen und Unterarmen, darüber hinaus Werkzeuge, die sich ein damit erfahrener Sattler im Laufe der Zeit selbst gebaut hat - sowie diverse Sortimente mit einschlägigen Kleinmaterialien.

Bei diesen Cabrios lassen sich nämlich meistens viele der originalen Befestigungsmaterialien nicht mehr wiederverwenden.

Dichtungen sind bei den Ami-Cabrios gerne zusätzlich verklebt. Der Versuch, sie zu demontieren, wird mit Zerstörung derselben bestraft. Diese Dichtungen wiederum sind idR. alles – nur nicht billig. Und auch nicht an jeder Ecke zu bekommen.

Das hier ließe sich noch weiter fortsetzen – die Botschaft sollte angekommen sein.




Seite: drucken | weiterempfehlen | PDF Version
Social Bookmarks: Mister Wongdel.icio.usgoogle.comYahooMyWebstumbleupon.com