Sie sind hier: Startseite > Verdecke > Cabrioverdecke von A-Z > Ford Thunderbird "Classic Bird" Verdeck 1955 - 1957

Ford Thunderbird "Classic Bird" Verdeck 1955 - 1957

Thunderbird Roadster Classic Bird Verdeck von CK-Cabrio
Thunderbird Roadster Classic Bird Verdeck von CK-Cabrio

Die Karriere des Ford Thunderbird begann als so eine Art Sportwagen („personal luxury car“) in Konkurrenz zur Corvette von GM. 

Unbedingt sehenswert ist die „Hauptrolle“ des „Bulleye“-Thunderbird (Classic Bird) in „American Graffity“!

Ein Thunderbird Bj. 66 ("Flair Bird") war das authentische „Thelma & Louise“ - Auto.

Dann wurden die Thunderbirds immer größer, viersitzig, fünfsitzig, ja sogar sechssitzig mit „Suicide-Doors“ a la Lincoln...etc.
Noch mehr wie beim Mustang wich Ford vom ürsprünglichen Ansatz ab bis hin zur völligen Unkenntlichkeit und Erfolglosigkeit.
Weiß der (Pleite)-Geier warum, der immer wieder einmal über Ford schwebte.

Fest steht, dass die Thunderbirds der 50er und frühen 60er Jahre mit ihrer noch heute wirksamen atemberaubenden Formgebung und Ausstattungsdetails uneingeschränkten Kultstatus genießen.
Donnervogel mit Abflug-Garantie!



Stoffauswahl

Die Ford Thunderbird = Classic Bird = Verdecke fertigen wir aus TOPLINE-Classic/Sonnenland-Classic/ARESMA-Classic, HAARTZ Stayfast/TOPLINE Sunfast/Sonnenland Berline sowie aus allen Farben der Color-Line (Stayfast/Sunfast).


Die Standardfarbe ist schwarz.


Bezüglich der Verfügbarkeit und Eignung von farbigen Verdeckstoffen bitten wir zuvor um ihren Telefon/Mailkontakt vorab.
Diese haben in der Regel einen Aufpreis.

Classic Line



  • Klassik Blau
  • Dunkelbraun
  • Beige Klassik
  • Hellbeige Klassik
  • Aignerrot
  • Klassik Grün

Schwarz, blau und dunkelbraun sind hier der Standard.
Bei allen weiteren farbigen Klassikstoffen ist in der Regel mit einem Aufpreis zu rechnen (10-100%!).
Bitte extra anfragen.

Weitere Farben sind also (noch) vorrätig - Lieferung und Preise auf Anfrage. 



Color Line



  • Logo Red
  • Pacific Blue
  • Sunflower Yellow
  • Orange
  • Oyster
  • Syringa

Weitere Farben auf Anfrage.
Die Verdeckstoffe der Color-Line haben ca. 30% Aufpreis!



Verdeckvarianten

Ford Thunderbird "Classic-Bird" Verdeckbezug: Original-Line von CK-Cabrio



Baujahr 1955 bis 1957:

€ 699,00


Achtung:
Die ´55/´56er (2510) und das Verdeck des Modelljahres ´57 (2511) sind unterschiedlich!

Bei den 2510ern (55/56) ist der Reißverschluss oben bei so einer Art Panoramascheibe ORIGINAL.
"Basta" und Ende der Originalitätsdiskussion!

Jedoch gibt es verbreitet (nachgerüstete!) Heckteile mit einem "horseshoe-zipper", also einem hufeisenförmig im Halbkreis um die PVC-Heckscheibe herum verlaufenden Reißverschluss.
Die Scheibe selbst ist dann kleiner und man sieht das Verdeckstoffmaterial um die Scheibe herum im Scheibenausschnitt des Verdeck-Oberteils.
Der "horseshoe-zipper" ist NICHT original und es entzieht sich unserer Kenntnis, weshalb diese Variante doch recht häufig hier bei den 55/56er Donnervögeln nachgerüstet wurde.

Wenn diese - nicht originale - Variante mit "horseshoe-zipper" (wieder) gewünscht wird, so muss das explizit kommuniziert und ausdrücklich so bestellt werden!

Wichtig: Wir können BEIDES liefern - daran soll es nicht liegen.


Hinweis:
Bei speziell diesen Modellen der Classic-Birds von 1955-57 sind nicht selten die originalen Verdecke mitsamt Gestänge im Laufe der Zeit abhanden gekommen.

Ein neuer Besitzer hat dann ein Repro-Gestänge angeschafft.

Dabei wiederum handelt es sich regelmäßig nicht etwa um eine exakte Kopie des Originals, sondern um eine simpel gestrickte Eigenkonstruktion.

Zu erkennen ist das zum Beispiel an der Anbindung der Seitenscheiben an das Verdeckgestänge.
Das Original hat richtige Dichtungen, der typische Repro-Nachbau gar nichts.
Dafür ist am Verdeck frei schwebend eine Lappentasche angenäht.
Der rote Thunderbird auf den Fotos hier war zum Beispiel mit einem solchen repro-Gestänge ausgerüstet.
Wichtig: Der originale Verdeckbezug passt dann nicht.
              Es passt nur und ausschließlich der Zuschnitt für das jeweilige repro-
              Gestänge!

Deshalb: Vor der Bestellung bitte GENAU nachsehen, was für ein Gestänge der Classic-Bird mitbringt.
Und:
Falls ein repro-Gestänge vorliegt, bedeutet dies, dass eine Einzelanfertigung mit Bemusterung usw. nötig ist.
Durch unsere Übung/Routine in solchen Dingen sollte "nur" mit den doppelten Kosten für den Verdeckbezug gerechnet werden.
Oder Sie finden heraus, wo es herkommt und bestellen es beim Hersteller in den USA - falls der noch existiert.
Viel Glück!


Nachtrag zur Gestänge-Problematik beim Classic-Bird

Betrifft: Classic-Birds ohne Verdeckgestänge

Fehlt das Gestänge des Donnervogels, so ist ein Angebot, welches nach unserem Verständnis die Bezeichnung "Komplettangebot" erfüllen würde (einmal angenommen, ihr Interesse liegt in erster Linie in kalkulierbaren Kosten für das Projekt, - siehe dazu unten), bei diesem Typ schlichtweg völlig unmöglich.
 
Die Gestänge-Problematik ist beim Classic-Bird hinlänglich bekannt, denn es gibt mehr Autos als Gestänge.

Das Original-Gestänge ist auch für heutige Verhältnisse sehr komplex.
Ein detailgetreuer Nachbau, - sozusagen die typisch deutsche Lösung -, wäre sehr teuer. Schätzungsweise würde ein Thunderbird-Gestänge, in einer Kleinserie nachgefertigt, bei ca. 10-12 tausend Euro/US $  landen - netto kalkuliert.
Wohl auch deshalb haben die Amis so eine Art Hilfsgestänge gebaut, ohne seitliche Dichtungen etc. .
Eine Art britische Roadster-Lösung für californische Verhältnisse, - deutlich ausgedrückt:
Ein besserer Regenschirm.
Der eine rote Thunderbird auf unserer Homepage (der mit dem weißen Verdeck) bedient eine solche Konstruktion.
Beim aufmerksamen Studium der Montagebilder lassen sich die Unterschiede zwischen der original- und der "Notlösung" recht gut betrachten.

Diese Art Gestängenachbau kann man, gleich mit (hoffentlich) passendem Verdeckbezug, bei einschlägigen Händlern in den USA für um die 3000 US$ als Neuteil bestellen.
Fragen Sie bitte nicht, was davon zu halten ist. Das muss jeder Besitzer selbst entscheiden. Seinen Zweck, im Falle von Regenwetter bei einer Tour und "outside parking" einigermaßen geschützt zu sein, scheint es auch nach unserem Dafürhalten zu erfüllen.

Der Aufbau/die Montage einer solchen "Konstruktion" kostet ca. 800-1500 Euro, - je nachdem wie sich die Voraussetzungen für die Befestigungen am jeweiligen Thunderbird darstellen - oder erst geschaffen werden müssen. Selbstredend ist der Ankauf/Transport/Verzollung der Bauteile zu addieren.
Damit ist für dieses Paket eine gut kalkulierbare Hausnummer genannt.
Darin besteht auch der wesentliche Vorteil dieser Lösung.

Ansonsten gilt prinzipiell: Solche Fahrzeuge, speziell aus den 50er Jahren, haben oft eine - nennen wir es einmal - bewegte Erhaltungs- und Restaurations-Geschichte.
Ein original-Gestänge für einen Classic-Bird zu ergattern hängt vom Jagdglück ab. Und davon, wieviel Spaß und Ausdauer der Besitzer eines solchen Donnervogels am Jägern und Sammlern hat - oder entwickelt.

Der aufmerksame Leser entnimmt diesen Ausführungen unschwer:
Wir, die CK-Cabrio, übernehmen das nicht.
Und sollte es gelingen ein originales Gestänge aufzutreiben, so muss man sehen, was da kommt. Solche Teile sind roundabout sechzig Jahre alt, sind offenbar ohne Auto über lange Zeit hinweg irgendwo eingelagert gewesen, zig-male umgeräumt, schief/verbogen/gebrochen, mit versprödeten Gummis, ... und so weiter, - ergo idR. ein Restaurationsfall.
Und was machen dann die Kosten?
Die machen "Bumm"!


Jeweils fest kalkulierte Preise gibt es für die von uns hergestellten textilen Ersatzteile dieses Projektes (siehe oben).
Für alles andere stehen wir - nach vorheriger individueller Absprache am Birdy-Objekt prinzipiell zur Verfügung.
Das Kostenrisiko liegt jedoch - in Ermangelung hellseherischer Fähigkeiten unsererseits - beim Auftraggeber.
Das sollte klar sein.

So sieht das beim "Classic-Bird" aus, im Falle von "mit ohne Gestänge".


Nachtrag
- in Bezug auf die Beschaffung solcher Nachbau-Gestänge aus den USA -

In dem hier beschriebenen Zusammenhang habe ich lange gezögert, den folgenden Sachverhalt hier auf der Homepage zu veröffentlichen, mich dann aber doch dafür entschieden, um die Zwickmühlen, in welche wir beim Arbeiten an Oldtimern manchmal hineingeraten, einmal exemplarisch darzustellen.

Unsere der Sache gemäße Einstellung als technischer/handwerklicher Dienstleister bezüglich solcher Nachrüstungen wie hier beim Thunderbird ist:

Der Kunde soll sich das Nachrüst-Ensemble selbst besorgen (es ist ja ziemlich teuer), mitsamt Verdeck - und auch selbst einbauen.
Originale/dem Original ähnliche Nachbauten sind das nämlich nicht, sondern so eine Art Notverdecke.

Ein Original zu bekommen ist übrigens so gut wie unmöglich:
Es gibt mehr Autos als Gestänge, da die Donnervögel zur Bauzeit auch nur mit Hardtop bestellt werden konnten.


Das Montieren dieser Nachbauten birgt das Risiko, dass das über den großen Teich geschipperte teure Zeug nicht den Erwartungen an Qualität, Ausführung und Nutzen entspricht und der Besitzer unsereins mit Pseudo-Reklamationen malträtiert. Oder mindestens damit, ob dies und das "verbessert" werden könne, also in irgend einer Form umkonstruiert werden könne.
In diesem Fall hier, beim Thunderbird, mit dieser Vorgeschichte, ist die Antwort:
NEIN.

So ähnlich ist es uns nämlich mit dem Kunden ergangen, welcher Besitzer des auf der Homepage gezeigten roten Donnervogels mit dem dort von mir beschriebenen Nachbau-Verdeck gewesen ist.
Erst meinte er, "sauer" sein zu müssen, weil wir zum ursprünglich vereinbarten Termin mit dem neuen Verdeck nicht fertig geworden sind (meine zuvor gestellte Frage, ob der Thundy denn ein Original-Verdeck habe, wurde mit "selbstverständlich" bejaht). Dem war aber dann nicht so.
Und wir hatten bereits einen Verdeckbezug FÜR EIN ORIGINALES GESTÄNGE in "oyster-white(!, also "seltene Erden") gefertigt - was auf das Nachbau-Gestänge selbstverständlich nicht passte. Das ging zu unseren Kosten und Lasten aufs Lager. Gar nicht lustig für uns.
Sodann wurde das relativ neue, wirklich schlecht passende und durch Einzwickung beschädigte Verdeck (beides die Gründe für die Erneuerung) zunächst korrigierend umgesattelt (dabei das Gestänge bearbeitet, weil es sich bereits krumm gezogen hatte), dann optimiert (der Schnitt und Detailausführungen waren in der Tat "suboptimal"), dann zerlegt und ein Schnittmuster erstellt, danach ein weiteres neues Verdeck in "oyster-white"-Stoff erstellt - und last not least aufgesattelt.
Mit dem Hinweis, das Ensemble beim Einfalten mit Vor- und Nachsicht zu bedienen, um keine Einzwickungen des Verdeckbezuges zu provozieren (was die sofortige Beschädigung desselben zur Folge hätte!), wurde der Wagen einem vom Besitzer beauftragten Abholer übergeben.
Danach wurde die Konstruktion(!, nicht unsere!) von ebendiesem Besitzer reklamiert, - und er hätte über 50 Fahrzeuge (herzlichen Glückwunsch meinerseits!), hätte mit uns weiter zusammenarbeiten wollen - und jetzt DAS!
Ich erklärte ihm, dass zum Zusammenarbeiten zwei gehören - und ICH nicht zur Verfügung stünde.
Mit der Nachfrage, ob er es verstanden habe, bedankte ich mich für das Gespräch.

Irgendwann ist es einmal gut. Punkt.
Deshalb: WIR lassen die Finger davon.

Ausnahme: Der Besitzer hat genau verstanden und weiß, worauf er sich einlässt.


 

 

 





  • Ford Thunderbird Classic Bird ´55-´57 Hardtop
  • Ford Thunderbird Classic Bird ´55-´57 Hardtop
  • Ford Thunderbird Classic Bird ´55-´57 Hardtop
  • Ford Thunderbird Classic Bird ´55-´57 Hardtop
  • Ford Thunderbird Roadster ´56 Verdeck
  • Ford Thunderbird Roadster ´56 Verdeck
  • Ford Thunderbird Roadster ´56 Verdeck
  • Ford Thunderbird Roadster ´56 Verdeck
  • Ford Thunderbird Classic Bird ´55-´57 Verdeck
  • Ford Thunderbird Classic Bird ´55-´57 Verdeck
  • Ford Thunderbird Classic Bird ´55-´57 Verdeck
  • Ford Thunderbird E-Code ´57 Verdeck
  • Ford Thunderbird E-Code ´57 Verdeck ros 02
  • Ford Thunderbird Classic Bird 55-57 Verdeck
  • Ford Thunderbird Classic Bird 55-57 Verdeck
  • Ford Thunderbird Classic Bird 55-57 Verdeck
  • Ford Thunderbird Classic Bird 55-57 Verdeck
  • Ford Thunderbird Classic Bird 1955 Verdeck
  • Ford Thunderbird Classic Bird 1955 Verdeck
  • Ford Thunderbird Classic Bird 1955 Verdeck
  • Ford Thunderbird Classic Bird 1955 Verdeck
  • Ford Thunderbird
  • Ford Thunderbird
  • Ford Thunderbird
  • Ford Thunderbird

ROBBINS



Die CK-Cabrio GmbH & Co. KG steht voll hinter den ROBBINS LLC-Verdecken und ist ihr Ansprechpartner für alle diesbezüglichen Belange - vor allem die nach dem Kauf anstehende professionelle Montage des technischen Produktes „Cabrioverdeck“.

Bei den Preisen sind wir einen neuen Weg gegangen, um den Währungsschwankungen mit ständigen zeitraubenden Nachkalkulationen zu entkommen:

Diese sind in US$ - OHNE MEHRWERTSTEUER - angegeben,
ab Pohlheim (also inclusive dem Transport über den großen Teich), mit deutscher Garantie und Gewährleistung.
Der Verkaufspreis eines Verdecks bis zu ihrer Haustüre ist wie folgt zu berechnen:

Tagespreis des US-$ nach bestätigter Bestellung, plus derzeit 19% Mehrwertsteuer, plus 10 Euro Versandkosten innerhalb Deutschlands.

So ist es ein fairer Handel mit Transparenz.


Verdecke von ROBBINS LLC. (aus HAARTZ-Vinyl):
Farbauswahl unter http://www.robbinsautotopco.com/toppings-hkv.php

1) Bj. 55/56:
PVC-Verdeckbezug KOMPLETT mit Scheibenteil (2510 + PC2510)

$ 450,00


2) Bj. 55/56:
Stoffverdeckbezug (Sunfast/Stayfast) KOMPLETT mit Scheibenteil (2510 + PC2510)

$ 770,00


3) Bj. 57:
PVC-Verdeckbezug KOMPLETT mit Scheibenteil (2511 + PC2511)

$ 450,00


4) Bj. 57:
Stoffverdeckbezug (Sunfast/Stayfast) KOMPLETT mit Scheibenteil (2511 + PC2511)

$ 770,00


Zubehör:

1) Große Persenning
für 1955/56er (Stoff, Sunfast/Stayfast/Twill) (1510):

$ 580,00

2) Große Persenning für 1957er  (Stoff, Sunfast/Stayfast/Twill) (1510A):

$ 580,00



Zubehör


Dichtungen und Zubehör:



Falls nötig, prinzipiell bitte selbst besorgen!

Wir können - ohne Gewähr - mögliche Bezugsadressen nennen und/oder mit Meterwaren und Anfertigungen behilflich sein.

Ein von uns bevorzugter und hiermit empfohlener Partner für die professionelle Beschaffung von Ersatzteilen von US-Cars ist die Firma

OLIVER RACING
US-Car Service and Parts
Inhaber Oliver Schaffer
Industriestraße 1
D-56457 Halbs
Germany
Telefon:  0049 - (0) 2663 - 91 76 67-0
Telefax:  0049 - (0) 2663 - 91 76 67-9
Mobil:     0049 - (0) 1 70 - 9 09 01 78
E-Mail:    info@oliver-racing.com
Web:      www.oliver-racing.com

Die Firma OLIVER RACING restauriert, tuned, repariert und wartet US-Fahrzeuge als Tätigkeitsschwerpunkt seit Jahrzehnten.
Vom Sammler-Liebhaberfahrzeug bis zum präparierten Rennwagen.
Von daher profitiert der EU-Besteller von der Erfahrung bei der Vorauswahl von importierten Ersatzteilen, - in dem Sinne, dass es qualitativ stimmt und auch das richtige Teil bestellt wird.


Verdecksack / Well-Liner

Regelmäßig benötigt wird im Zuge der Verdeckerneuerung der so genannte "Verdecksack" ("Well-Liner") in der Verdeckablage zum Schutz des Verdeckes vor Kanten und Reibung und als Abgrenzung zum Kofferraum hin.

Kunstleder (UV-beständig, verrottungsfest), schwarz:

                                                                                                           € 139,00

Kunstleder/Skai (wie oben), schwarz.
Dieses unser Baumuster ist auch nachträglich zu montieren!

€ 179,00



Spanngurte  (gepolstert) 

€ 119,00


Eventuell gebrochene oder defekte Gestängeteile können wir i.d.R. instand setzen oder nachfertigen.


Eine weiter empfehlenswerte Adresse scheint uns "Thunderbird Headquarters" zu sein:

http://www.tbirdhq.com/

Wir haben dort einmal Ersatzteile bestellt und es hat alles gut geklappt.
Zumindest waren die guys vom T-Bird-Headquarter bereit, die Sachen zu bezahlbaren Konditionen nach good old Europe zu schicken.
Und die Qualität war passabel.

Darüber hinaus gilt: "Waidmannsheil"!

 



Montage-Service

Unsere Montageleistungen basieren auf Erfahrungen bezüglich dem üblichen Aufwand bei dem jeweiligen Cabrio und spiegeln bereits einen realistischen Preis ohne Nachforderungspolitik!

Eine gründliche Durchsicht, kleinere Reparaturen und ein umfangreicher Schmierservice sind im Montagepreis enthalten.

Schwierigkeitsgrad einer Montageleistung



Der Schwierigkeitsgrad: Gelb

€ 590,00 bis ...


Hier gilt:

Der Preis für das Aufsatteln bei den Thunderbirds hängt ganz wesentlich vom Zustand des Gestänges und der Anbauteile ab (wie üblich bei den älteren Ami-Kreuzern).
Genauer beziffern lässt sich so etwas erst, wenn ihr Donnervogel uns vorgestellt wird.

Eine Reserve für zusätzliche Kosten, zum Beispiel zur Wiederherstellung von Gestängeteilen/Dichtungen/Beschlägen etc. sollte regelmäßig einkalkuliert werden.

Der CK-Cabrio-Klartext dazu:

Bei älteren US-Cabrios ist immer mit Gestängeschäden und damit Reparaturbedarf zu rechnen. Dies löst dann zusätzliche Kosten aus.

Muss nicht, kann aber sein!

Beim hier vorgestellten "Classic Bird" muss unbedingt die Maßhaltigkeit und Funktion des Gestänges zunächst geprüft - und ggf. hergestellt werden.

Wir hatten schon gut restaurierte Donnervögel mit optisch guten Gestängen, bei denen sich rechts/links-Unterschiede von 2-3 Zentimetern auftaten.
Das Maß von der Dachkante vorn bis zur Nagelleiste am Hauptspriegel - und von dort wiederum zum Heckabschluss (Stoffhaltebügel) muss stimmen!
Wenn das nicht entdeckt wird und entsprechend gerichtet wird, kann das noch so exakt konfektionierte Verdeck niemals passen!
Einer der häufigen Gründe für darauf folgende "Pseudo-Reklamationen" bei den seit einigen Jahren beliebten "Selbstmontagen". Nach DVD-/Video-Anleitung.

Überhaupt: Bei älteren Cabrios/Oldtimern wie hier beim Thunderbird ist regelmäßig das Gestänge vorzubereiten/zu bearbeiten/zu richten/einzustellen, bevor das neue Verdeck aufgezogen werden kann.
Und genau diese Leistungen können den Aufwand und die Kosten der eigentlichen Montage leicht und gerne übersteigen.

Seitens der CK-Cabrio kann es hier keine Festpreise oder, wie bei vielen neueren Cabrios, Komplettangebote geben.

Wir setzen den Wunsch des Kunden voraus,  keine halben Sachen zu wollen (die wären noch nicht einmal die Hälfte wert), sondern dass das Mögliche aus der vorhandenen Substanz wieder hergestellt wird.
Genau dieses Vorgehen ist kostenrational, weil den Wert erhaltend, aber manchmal nicht gerade billig.
Das sollte dem Besitzer eines Oldtimers, hier eines US-"Personal Luxury Cars" aus den 50er Jahren, schon auch klar sein.

Und noch ein deutliches Wort:

Die Verdeckmontage bei diesen amerikanischen Cabrio-Typen ist etwas für damit erfahrene Spezialisten.
Nur diese Monteure erreichen ordentliche Ergebnisse!

Alles andere liegt irgendwo zwischen „Ozean-Welle“ und „Kartoffelsack-Optik“.
Ganz egal, welche Qualität der Bezug hat oder welche hochgelobte Computer-Passform. Die Verdecke passen alles andere als von alleine.

Es gibt kaum fixe Anlenkpunkte und die Toleranzen der Karosserie sind schon bei Auslieferung sehr großzügig gewesen – und im Laufe der Jahre (Jahrzehnte) nicht geringer geworden. Passung muss beim Montieren hergestellt werden.

Die Montage ist nicht so sehr als intellektuelle Herausforderung zu sehen - was dann leicht zu der  Fehleinschätzung führt, es sei alles ganz einfach.

Hier braucht es jemanden mit ERFAHRUNG, GESCHICK, eine Menge kontrollierte Kraft in den Fingern, Händen und Unterarmen, darüber hinaus Werkzeuge, die sich ein damit erfahrener Sattler im Laufe der Zeit selbst gebaut hat - sowie diverse Sortimente mit einschlägigen Kleinmaterialien.

Bei diesen Cabrios lassen sich nämlich meistens viele der originalen Befestigungsmaterialien nicht mehr wiederverwenden.

Dichtungen sind bei den Ami-Cabrios gerne zusätzlich verklebt. Der Versuch, sie zu demontieren, wird mit Zerstörung derselben bestraft. Diese Dichtungen wiederum sind i.d.R. alles – nur nicht billig. Und auch nicht an jeder Ecke zu bekommen.

Das hier ließe sich noch weiter fortsetzen – die Botschaft sollte angekommen sein.



Montage-Galerie



  • Ford Thunderbird 1955-56 hier mit einem nicht originalen Nachrüstgestänge und einem dadurch völlig eigenen Verdeckbezug
  • Ford Thunderbird 1955-56 hier mit einem nicht originalen Nachrüstgestänge und einem dadurch völlig eigenen Verdeckbezug
  • Ford Thunderbird 1955-56 hier mit einem nicht originalen Nachrüstgestänge und einem dadurch völlig eigenen Verdeckbezug
  • Ford Thunderbird 1955-56 hier mit einem nicht originalen Nachrüstgestänge und einem dadurch völlig eigenen Verdeckbezug
  • Ford Thunderbird 1955-56 hier mit einem nicht originalen Nachrüstgestänge und einem dadurch völlig eigenen Verdeckbezug
  • Ford Thunderbird 1955-56 hier mit einem nicht originalen Nachrüstgestänge und einem dadurch völlig eigenen Verdeckbezug
  • Ford Thunderbird 1955-56 hier mit einem nicht originalen Nachrüstgestänge und einem dadurch völlig eigenen Verdeckbezug
  • Ford Thunderbird 1955-56 hier mit einem nicht originalen Nachrüstgestänge und einem dadurch völlig eigenen Verdeckbezug
  • Ford Thunderbird 1955-56 hier mit einem nicht originalen Nachrüstgestänge und einem dadurch völlig eigenen Verdeckbezug
  • Ford Thunderbird 55-57 Montage
  • Ford Thunderbird 55-57 Montage
  • Ford Thunderbird 55-57 vorher
  • Ford Thunderbird 55-57 vorher
  • Ford Thunderbird 55-57 vorher
  • Ford Thunderbird Classic Bird 55-57 Montage
  • Ford Thunderbird Classic Bird 55-57 Montage
  • Ford Thunderbird Classic Bird 55-57 Montage
  • Ford Thunderbird Classic Bird 55-57 Montage
  • Ford Thunderbird Classic Bird 55-57 Montage
  • Ford Thunderbird Classic Bird 55-57 Montage
  • Ford Thunderbird Classic Bird 55-57 Montage
  • Ford Thunderbird Classic Bird 55-57 Montage


Seite: drucken | weiterempfehlen | PDF Version
Social Bookmarks: Mister Wongdel.icio.usgoogle.comYahooMyWebstumbleupon.com