Sie sind hier: Startseite > Verdecke > Cabrioverdecke von A-Z > Intermeccania Italia Cabriolet Verdeck 1968-1970

Intermeccania Italia Cabriolet Verdeck 1968 - 1970

Intermeccania Italia 69er Verdeckbezug

Franco Scaglione strickte diesen Traum-Sportwagen im für die 60er Jahre typischen Stil, der selbst heute noch aktuell wirkt:
Rassiger Auftritt mit einer Motorhaube bis zum Horizont. Runde, geschwungene Formgebung als gelungene Variante des Jaguar E-Type-Designs.
Einfach klasse!

Der Wuppertaler spätere deutsche Traumwagen-Hersteller Erich Bitter war als Händler mit von der Partie.

Die Enstehungsgeschichte der ca. 500 Torino/Itala bis hin zum Nachfolger Indra ist bei Wikipedia nachzulesen:
de.wikipedia.org/wiki/Intermeccanica_Italia



Stoffauswahl

Das Intermeccania Italia-Verdeck kann in TOPLINE-Classic/Sonnenland-Classic/ARESMA ClassicTOPLINE Sunfast/HAARTZ Stayfast/Sonnenland Berline-Verdeckstoffen und allen Farben der Color-Line (Stayfast/Sunfast) gefertigt werden.

Das Intermeccania Italia sollte trotz der geringen Größe und der soliden Gestängekonstruktion - aber wegen der Kleinstserien-Toleranzen nur in den oben genannten Stoffen konfektioniert hergestellt werden, eben um diese  Toleranzen mit den dafür geeigneten Materialien ausgleichen zu können.
Bei einer Fertigung am Intermeccania hier vor Ort sind auch TP3000/A5 Stoffarben wählbar.


Die Standardfarbe ist schwarz.


Bezüglich der Verfügbarkeit und Eignung von farbigen Verdeckstoffen bitten wir zuvor um ihren Telefon/Mailkontakt vorab.
Diese haben in der Regel einen Aufpreis.

Classic Line



  • Klassik Blau
  • Dunkelbraun
  • Beige Klassik
  • Hellbeige Klassik
  • Aignerrot
  • Klassik Grün

Schwarz, blau und dunkelbraun sind hier der Standard.
Bei allen weiteren farbigen Klassikstoffen ist in der Regel mit einem Aufpreis zu rechnen (10-100%!).
Bitte extra anfragen.

Weitere Farben sind also (noch) vorrätig - Lieferung und Preise auf Anfrage. 



Color Line



  • Logo Red
  • Pacific Blue
  • Sunflower Yellow
  • Orange
  • Oyster
  • Syringa

Weitere Farben auf Anfrage.
Die Verdeckstoffe der Color-Line haben ca. 30% Aufpreis!



Verdeckvarianten

Wir haben Ende der 80er Jahre einen der Torino/Italia mit einem neuen Verdeck „verarztet“.

Leider haben wir kein Schnittmuster ausgearbeitet, es existiert nur eine Rohform.

Das Verdeck selbst ließ sich perfekt anpassen, da auch das Gestänge des Italia Cabrios einen erstaunlich soliden Eindruck hinterließ, - vor allem in Anbetracht einer wirklichen Kleinstserie.

Der Intermeccania Torino/Italia hat auch einen Innenhimmel!

Gemessen am Entwicklungsaufwand hatten sich die Macher sicherlich mehr versprochen als nur insgesamt ca. 500 Autos.

Es wurden damals keine Bilder geknipst, von heutigen Internet-Zeiten aus betrachtet sehr schade.
Also warten wir auf den nächsten Auftrag.

Der Intermeccania Torino/Italia muss zum Verdeck-Aufsatteln zu uns.


Intermeccania Torino/Italia Cabriolet Verdeckbezug: Original-Line-Verdeck von CK-Cabrio



Der realistisch kalkulierte preisliche Rahmen liegt zwischen ca. € 2.000,00 und € 3.000,00 - als Gesamtpreis(!):

Verdeckbezug, Innenhimmel(!), Persenning(!) sowie die Montageleistung.

Also ein so genanntes = KOMPLETTPAKET =


So ganz und völlig als "Rundum-Sorglos-Paket" kann es jedoch nicht bezeichnet werden.
Gerade Fahrzeuge wie die Intermeccania haben regelmäßig eine bewegte bis abenteuerliche Erhaltungsgeschichte hinter sich gebracht.
Das ist nicht spurlos am Objekt vorüber gegangen.
Hinzu kommt, dass diese Art Fahrzeuge - vollkommen entgegengesetzt ihrer heutigen Wertschätzung - über Jahrzehnte hinweg keinen großen Wert darstellten. Wenn dem entsprechend lieblos damit umgegangen worden ist, so ist mit zusätzlichen Aufwendungen zu rechnen.
Bei einer Verdeckerneuerung ist dann das Gestänge womöglich ein "corpus delicti", der Körper des Verbrechens.

Eventuell anfallende Restaurationsarbeiten am Verdeckgestänge und sonstigen relevanten Bauteilen sind also selbstverständlich gesondert zu sehen.
(Siehe dazu auch die entsprechenden Hinweise weiter unten bei "Montage-Service"!)


Zubehör

Dichtungen etc. sind bei diesem Exoten hier durch aus als Meterwaren verfügbaren Profilen selbst zu kreieren.

Das stellt jedoch kein allzu großes Problem dar, denn die seinerzeitigen Erbauer haben sich bei Serienherstellern und damals üblichen Profilen bedient und diese dann ggf. modifiziert.

In der Regel lässt sich das für uns nachvollziehen und die Teileversorgung zum Beispiel für Alfa, Fiat und einige andere Marken kann durchaus als sehr gut bezeichnet werden.

Beim Intermeccania Torino/Italia sind beispielsweise die Verschlüsse des Verdeckes (Spannhaken) identisch mit denen des Rolls Royce Corniche/Bentley Continental von 68-92!
Und für kleine ca. € 70,00/Stück immer noch erhältlich!
Wir bevorraten diese Beschläge sogar, da sie auch bei weiteren mehr oder weniger Exoten und Umbauten zum Einsatz gekommen sind - und qualitativ wirklich ausgezeichnet sind.

Die Persenning ist idR. im Zuge der Verdeckerneuerung bei Exoten wie dem hier verhandelten Intermeccania Torino/Italia mit fällig.
Deshalb wurde diese in den obig genannten Preisrahmen bereits hineinkalkuliert.


Nach Vorlage eines brauchbaren/entsprechend markierten Musters wäre die Persenning auch separat zu erstellen, was analog auch für das Verdeck gilt!

1) Verdeckbezug für Intermeccania Torino/Italia als individuelle Einzelanfertigung nach Muster: 

€ 1.190,00

2) Persenning für Intermeccania Torino/Italia als individuelle Einzelanfertigung nach Muster: 

€ 380,00

für die Ausführung in Skai/maritimem Kunstleder oder Verdeckstoff und

ca. € 550,00 in Leder.

(Falls kundenseits zum Beispiel noch genügend Leder von der Innenausstattung vorhanden ist, kann dies für die Erstellung der Persenning genutzt werden. Der Materialanteil bei der obigen Preisangabe wurde mit € 200/250 kalkuliert, da immer mindestens eine halbe Haut eingekauft werden muss. Falls das Leder gestellt werden kann, reduzieren sich die Kosten für das Erstellen einer Persenning auf ca. € 300-350).






  • 01 Intermeccania Italia ´72 Bild von CarShow Verdeck bbg 01
  • 02 Intermeccania Italia Bj.69 Verdeck rs 01

Montage-Service

Unsere Montageleistungen basieren auf Erfahrungen bezüglich dem üblichen Aufwand bei dem jeweiligen Cabrio und spiegeln bereits einen realistischen Preis ohne Nachforderungspolitik!

Eine gründliche Durchsicht, kleinere Reparaturen und ein umfangreicher Schmierservice sind im Montagepreis enthalten.

Schwierigkeitsgrad einer Montageleistung



Der Schwierigkeitsgrad: Rot

nach Aufwand!


Zur Klarstellung:

Bezüglich der Montage ist jeder Sattler auf ein funktionierendes Gestänge angewiesen!


Wie immer, jedoch besonders bei Oldtimern gilt:

Im Zuge einer Erneuerung des Verschleißteils "Verdeckbezug", also einhergehend mit dem anstehenden Austausch der textilen Bauteile am Cabrioverdeck, findet keineswegs eine wundersame, jungbrunnenartige Erneuerung des nicht selten schon arg mitgenommenen Gestänges statt.

Das ist - wenn hier Handlungsbedarf erkannt wird - eine gesonderte Baustelle.

Nicht selten übersteigen dann die Kosten für eine mehr oder weniger aufwändige Instandsetzung des Gestänges mitsamt einer mitunter zeitraubenden Einstellung an der Karosserie die oben genannten Kosten für die Montage eines Verdeckbezuges um ein Vielfaches!

Auch Einstellarbeiten können NIEMALS als irgendeine Form der Inklusiv-Leistung im Zuge einer Erneuerung des Verdeckbezuges automatisch erwartet werden.
Im Gegenteil!
Regelmäßig sind, wenn hier Handlungsbedarf gesehen wird, zum Beispiel die Türen/Türscheiben als komplementäre bewegliche Bauteile ebenfalls einzustellen.
Das ist nicht die Aufgabe des Sattlers (sondern des Karosseriebauers), zumal es regelmäßig bei Oldtimern weitere Reparaturen an diesen Bauteilen nach sich zieht.
Wenn wir, die CK-Cabrio, für Restaurationsbetriebe arbeiten, dann werden im Zuge einer Vollrestauration idR. von unserer Seite keine Dichtungen/Dichtleisten montiert.
Das Finish übernimmt der Karosseriebauer des Restaurators, um den gehobenen Ansprüchen der Kundschaft an einen komplett restaurierten Oldtimer zu genügen.
Das einmal beispielhaft zur Erläuterung dieses Sachumfeldes.


Ganz allgemein formuliert gilt:

Eventuell notwendige Instandsetzungs- und Restaurationsarbeiten am Gestänge und/oder der Karosserie sollten wegen des Alters und der Bauart dieses Cabrios als möglicher zusätzlicher Kostenfaktor gesehen werden.

Die Berechnung erfolgt dann nach Aufwand und kann idR. bei der Annahme quantifiziert werden.  


 


Allgemeiner Hinweis

Betrifft: Exotische Cabrios / exotische Marken


Es handelt sich hierbei jeweils um Cabrios, welche seit Jahrzehnten nicht mehr gefertigt werden, welche seinerzeit in kleiner Stückzahl nach den damaligen Methoden ( = Pfarrer-Nolte-Technik = der machte es, wie er wollte) gebaut wurden und deren heutige Exemplare eine in aller Regel bewegte bis abenteuerliche Erhaltungs- und Restaurationsgeschichte hinter sich gebracht haben.
Das Ansinnen, im Jahre 2015 ... und folgend ... für einen solchen Exoten bei uns ein fix-und-fertig passend konfektioniertes Bauteil einfach bestellen zu können (einige Kunden meinen gar, wir hätten solche Bauteile für ihre jeweiligen Exoten und Super-Exoten in diversen Farben(!) vorrätig im Regal liegen), ist also so nicht erfüllbar, muss "enttäuscht" werden - gleichbedeutend zu verstehen als das Ende einer (Selbst-)Täuschung.
Auch verfügt hier idR. niemand über Detailwissen, was-wie-wann seinerzeit damals verbaut wurde.

Was wir haben:
Materialien, Beschläge, ... , etc. in (fast) allen damals verwendeten Baumustern.
Was wir können:
Mit einschlägiger, jahrzehntelanger Erfahrung damit alles nachbauen.

Wenn das Cabrio zu uns kommt, werden wir nach zur Verfügung stehenden Vorlagen und/oder auch Bilder, ein einem damaligen Baumuster entsprechendes Verdeck/ Persenning/...  am Fahrzeug anpassen - im Rahmen der hier genannten Preise , - plus eventuell ein Aufgeld für zusätzliche Leistungen, wie zum Beispiel das Instandsetzen/Restaurieren des Gestänges, die passenden Beschläge an der Karosserie anzubringen/auszutauschen ... etc.

SO funktioniert das - DAS ist das Angebot.

Als Besitzer eines solchen exotischen Cabrios muss man sich schon der Tatsache stellen, dass man mit einem solchen Fahrzeug - bei Arbeiten welcher Art auch immer daran - besondere Umstände ins Kalkül einbeziehen muss.
Und man darf sich darüber freuen, wenn der jeweilig Angesprochene überhaupt schon einmal weiß, um was für ein Auto es sich dreht, das Modell/den Typ/die Marke überhaupt kennt.





Seite: drucken