Sie sind hier: Startseite > Verdecke > Cabrioverdecke von A-Z > VW Käfer Faltdach 1954 - 1979

VW Käfer Faltdach 1948 - 1967

VW Käfer Faltdach in Stayfast Oyster von CK-Cabrio

Der "scarabeus automobilus" mit großem Faltdach vermittelte ab August 1947 bis 1967 beim Standard 1200A für ein kleines Aufgeld luftige Cabrio-Gefühle.

Simpel und einfach gestrickt, ebenso leicht zu bedienen (auf Neudeutsch: "Easy handling"), - selbst während der Fahrt unter allen mit dem Käfer erreichbaren Geschwindigkeiten zu betätigen! Und zwar Öffnen und Schließen!

Ein alter Käfer mit Faltdach ist eine Offenbarung - buchstäblich!



Stoffauswahl

Der VW Käfer Faltdachbezug kann in Sonnenland-Berline, HAARTZ Stayfast/TOPLINE Sunfast, TOPLINE-Classic/Sonnenland-Classic/ARESMA-Classic und allen Farben der Color-Line (Stayfast/Sunfast) gefertigt werden.


Die Standardfarbe ist schwarz.


Bezüglich der Verfügbarkeit und Eignung von farbigen Verdeckstoffen bitten wir zuvor um ihren Telefon/Mailkontakt vorab.
Diese haben in der Regel einen Aufpreis.

Classic Line



  • Klassik Blau
  • Dunkelbraun
  • Beige Klassik
  • Hellbeige Klassik
  • Aignerrot
  • Klassik Grün

Schwarz, blau und dunkelbraun sind hier der Standard.
Bei allen weiteren farbigen Klassikstoffen ist in der Regel mit einem Aufpreis zu rechnen (10-100%!).
Bitte extra anfragen.

Weitere Farben sind also (noch) vorrätig - Lieferung und Preise auf Anfrage. 



Color Line



  • Logo Red
  • Pacific Blue
  • Sunflower Yellow
  • Orange
  • Oyster
  • Syringa

Weitere Farben auf Anfrage.
Die Verdeckstoffe der Color-Line haben ca. 30% Aufpreis!



Verdeckvarianten

Gleich zu Beginn eine Feststellung:

ALLE von 1947/48 bis 1967 original verbauten großen Faltdächer für den VW Käfer stammen von GOLDE!
Webasto, Britax, Hollandia (= Webasto), ... etc. Faltdächer sind IMMER Nachrüstungen!

Hinzu kommen abgeschnittene Dächer, welche auf Käfer anderer Baujahre aufgeschweißt wurden und/oder der Tausch des reinen Faltdaches von einem Spenderfahrzeug mittels "Büchsenöffner" für eine Nachrüstung oder mittels Austausch der Faltdach-Komponenten. 
("Kassette" wie bei aktuelleren Konstruktionen kann das nicht genannt werden. Es handelt sich um eine Zusammenstellung von einzelnen Bauteilen - und hat den Vorteil, dass man das regelmäßig auch reparieren kann - im Gegensatz zur Modulbauweise, wo es nur Null und Eins gibt: ganz oder kaputt. Im Zweiten Fall bedeutet dass dann ebenso regelmäßig die Freigabe zum Weitwurf.)

Was will uns das sagen?

Nun, dass heutzutage, also 50 Jahre plus x nach Produktionsende, es durchaus sein kann, dass Faltdächer aus den 50er Jahren bei Käfern der 60er zu finden sind - und umgekehrt!
Ganz jenseits der folgenden Typologisierung, welche dann jedoch in jedem Fall einmal zur Orientierung dienen kann in Bezug auf die Historie des jeweiligen Faltdach- Käfers.
Und vor allem jenseits der - unserer einschlägigen Erfahrung nach - vom aktuellen Besitzer gebildeten festen Annahme, dass so ziemlich alles, was nach 50 Jahren plus x am Oldie heutzutage vorgefunden wird, selbstredend original sei. Ober-original sogar!
Nicht selten gilt dazu aber: "Nee, nee, - ist es nich!" Es dokumentiert dann höchstens die mitunter abenteuerliche Erhaltungs- und Restaurationsgeschichte.

Hier also die Typen-Klassifikation:

1)  Faltdach von GOLDE der Baujahre >48 - 07/55
     4 x eckige Ecken

2)  Faltdach von GOLDE der Baujahre 08/55 - 07/56
     2 x eckige und 2 x runde Ecken

3)  Faltdach von GOLDE der Baujahre 08/56 - 07/67
     4 x runde Ecken

Ab 08/66 gab es das Faltdach nur noch als Sonderwunsch im 1200A Standard (ab 08/63 ist ansonsten das Faltdach durch das SSD ersetzt worden. Sowas hielt man damals durchweg für "moderner").
Mit der Einführung des Modelljahres 68, also ab 08/67 gab es überhaupt kein Faltdach mehr, - weder für Geld noch für gute Worte.

Und was will uns DAS wiederum sagen?

Nun, dass alle Käfer ab diesem Baujahr nachträglich ausgerüstete Faltdächer haben.

VW Käfer Faltdachbezug



€ 369,00





  • VW Käfer Faltdach in Stayfast Oyster von CK-Cabrio
  • VW Käfer Faltdach in Stayfast Oyster von CK-Cabrio
  • VW Käfer Faltdach in Stayfast Oyster von CK-Cabrio
  • VW Käfer Faltdach in Stayfast Oyster von CK-Cabrio

Zubehör

Innenhimmel



€ 189,00


Der Innenhimmel kann ebenfalls angefertigt werden. Wir verfügen über Nachwebungen des Originalmaterials. Zur Sicherheit, damit es auch passt, bitten wir jedoch, vom alten Orginalhimmel ein kleines Muster an uns zu senden.

Bei einer Montage bei uns im Haus entfällt das natürlich.



Montage-Service

Unsere Montageleistungen basieren auf Erfahrungen bezüglich dem üblichen Aufwand bei dem jeweiligen Cabrio und spiegeln bereits einen realistischen Preis ohne Nachforderungspolitik!

Eine gründliche Durchsicht, kleinere Reparaturen und ein umfangreicher Schmierservice sind im Montagepreis enthalten.

Schwierigkeitsgrad einer Montageleistung



Schwierigkeitsgrad: Gelb

€ 357,00


Beim Käfer sind schon wegen des fortgeschrittenen Allters der Bauteile Reparaturen, mindestens aber Funktions-Instandsetzungen am Mechanismus des Faltdaches nötig.

Dies ist eine gesonderte "Baustelle", wird unsererseits gesondert berechnet und führt gegebenenfalls zu höheren Kosten für die Montage.

Das sollte in diesen Fällen vom Besitzer/Auftraggeber einkalkuliert werden.





  • 01 VW Käfer Faltdach in Stayfast Oyster von CK-Cabrio Montage 01
  • 02 VW Käfer Faltdach in Stayfast Oyster von CK-Cabrio Montage 02
  • VW Käfer Faltdach in Stayfast Oyster von CK-Cabrio Montage
  • VW Käfer Faltdach vorher

Allgemeiner Hinweis:

Betrifft: Nachrüstungen von VW Käfer mit Faltdächern

Uns bekannt geworden sind Faltdächer von WEBASTO / Webasto HOLLANDIA sowie BRITAX.
Aktuell (März 2020) verfügen wir sogar noch über einen letzten und einzigen kompletten, original verpackten nagelneuen ( = NOS - new on stock) Faltdach-Bausatz von BRITAX speziell für den Käfer (speziell ist es wegen der Dachwölbung).

Es schaut leider danach aus, dass wir den BRITAX-Bausatz nur noch ins Ausland verkaufen können, da die beiliegende ABE (= Allgemeine Betriebs-Erlaubnis) zwischenzeitlich rechtlich unwirksam geworden ist und vom TÜV nicht mehr anerkannt wird.

Und genau da liegt dann auch das Hauptproblem bei einem Anliegen im Jahr 2020ff, einen Käfer mit einem Faltdach auszurüsten:
Die Zulassung dafür.
Wer das naiv einfach mal so hemdsärmelig einbaut, der hat damit die Betriebserlaubnis verwirkt. Tilt!
Was das bedeutet, muss hier nicht weiter erläutert werden und ist mit dem Hinweis "Führerscheinalarm!" treffend etikettiert.
Demnach raten wir dringend, bei einem solchen Vorhaben einen TÜV-Ingenieur zu finden, welcher dem offen wie ein geöffnetes Faltdach gegenübersteht und sagt, was er abnehmen/genehmigen/eintragen würde.
Exakt dasselbe gilt übrigens auch für das Verbauen eines gejägerten/gesammlerten Original-Faltdaches!

Sprechen Sie also zuerst mit den Behörden - starten Sie eine Charme-Kampagne!

Technisch gesehen ist das alles keine große Sache - es braucht ja noch nicht einmal in einen Datenbus eingelesen werden!


Seite: drucken