Sie sind hier: Startseite > Verdecke > Cabrioverdecke von A-Z > Porsche 911 Typ 996 Verdeck 1998-2003

Porsche 911 Typ 996 Verdeck 1998-2003

Flexglasscheibe/Faltscheibe



Porsche 911 Typ 996 Verdeck 1998-2003: CK-Cabrio Eigenentwicklung, das CURRUS® Speedster-Style-Verdeck
Porsche 911 Typ 996 Verdeck 1998-2003: CK-Cabrio Eigenentwicklung, das CURRUS® Speedster-Style-Verdeck

Die Neuerfindung des Porsche 911 als Typ 996 fand ein durchweg zweischneidiges Echo.

Die eine Fraktion beklagte den Verlust an originärem Charakter, Verwässerung und Verweichlichung eines einzigartigen Konzepts und so weiter.
Die Anderen begrüssten die endlich konsequente Evolution hin zu unproblematischen Fahreigenschaften und gesteigertem Alltagsnutzen.

Die Conclusio ist: Beide haben völlig recht.

Das eine scheint es nur unter Aufgabe des anderen zu geben.
So ist das eben.
Einig waren sich alle in der Beurteilung der „Spiegeleier“-Scheinwerfer.
Zum Glück lieferte die Tuning-Branche stante pedes Abdeckungen.

Unterm Strich wurde der neue 911er als 911er allgemein angenommen – vor dem Hintergrund, dass die Preise für gute 911er (soll heißen vor allem Porsche mit gutem Service) aus der Luftboxer-Ära steil nach oben gingen – und auch dort bleiben werden.

Wie das mit den Wasserboxern einmal werden wird, steht in den Sternen.
Aber Porsche 911 ist Porsche 911 - und als solches etwas anderes als der ganze Rest der Autowelt. Und das gilt auch für diesen 911/996er hier.



Stoffauswahl

Im Original sind die Porsche 996er-Verdecke aus Sonnenland A5 gefertigt, und zwar in einer so genannten „Hitze-versiegelten“ Qualität (aber nur die schwarzen und blauen!). Der Stoff nennt sich A5 S, wobei S nicht etwa für "Super", sondern für "singed" = gesengt/angesengt steht.

Der Stoff wurde dabei in der Tat kontrolliert unter einer „Toaster-Anlage“ durchgezogen. Exakt berechnet in der Art, dass die Oberfläche des A5- Materials sich durch das ganz leichte Einschmelzen glättet.
Bei stärkerem Licht wirkt die Farbe dadurch in Richtung eines dunklen antrazit.
Und der Stoff wird durch diese Behandlung noch steifer, als das Twill-Material ohnehin schon ist.
Der Vorteil dieser "Toaster-Behandlung" erscheint auch 2016 noch "geheim".
Der Nachteil ist offen sichtlich:
An den Knick- und Faltstellen raut sich die Oberfläche nach relativ kurzer Zeit doch wieder auf und es entsteht ein regelrechter Farbkontrast von der schwarzen Faltstelle zum antrazit-farbenen Rest des Verdeckes.
Die mit dem abgesengten A5-S verbauten Verdecke schauen dann verschlissen/kaputt aus, - obwohl sie idR. völlig intakt sind.
Man kann die unschönen Stellen mit einem Bunsenbrenner und guter Kontrolle wieder absengen, was einen sehr guten Angleichungseffekt hat.
Aber dann beginnt die Schau von Neuem.
Sachen die teurer sind, müssen nicht besser sein. Hier ist also ein Beispiel.

Ganz offen gesagt: Da wir von dem abgesengten Sonnenland-A5-Stoff nichts halten, kaufen wir ihn nicht ein und bieten den auch nicht an.
Klare Ansage: Die optischen Unterschiede sind wiederum so marginal, dass darauf getrost verzichtet werden kann.

Wir halten deren Verwendung beim 911/996 für technisch NICHT notwendig und haben auch kein gesichertes Wissen über die Absichten bei der Verwendung, zumal es ja nicht durchgängig verwendet wurde.

Es wurden schließlich auch Sonderserien-Verdecke in Sonnenland-Classic ("Plus") ausgeliefert.

Folglich kann ein 911/996-Verdeck also auch in "normalem" Sonnenland-A5/TOPLINE 3000/ARESMA Everfast gefertigt werden.


Die Standardfarbe ist schwarz.


Bezüglich der Verfügbarkeit und Eignung von farbigen Verdeckstoffen bitten wir zuvor um ihren Telefon/Mailkontakt vorab.
Diese haben in der Regel einen Aufpreis.

Color-Line-Material erscheint nicht ratsam.
Anders als zum Beispiel beim Boxster ist das Verdeck des 911er zu groß für die vor allem bei hohen Geschwindigkeiten womöglich zu erwartende Dehnung des Stayfast-Stoffes. Wir verfügen diesbezüglich derzeit nicht über gesicherte Erfahrungswerte.

Üblich ist die Verwendung von A5/TOPLINE 3000/ARESMA Everfast - Material.

ARESMA war (und ist gelegentlich) übrigens sehr lange in der Porsche-Erstausrüstung.

Noch keine Akustik-Option!

Classic Line



  • Klassik Blau
  • Dunkelbraun
  • Beige Klassik
  • Hellbeige Klassik
  • Aignerrot
  • Klassik Grün

Schwarz, blau und dunkelbraun sind hier der Standard.
Bei allen weiteren farbigen Klassikstoffen ist in der Regel mit einem Aufpreis zu rechnen (10-100%!).
Bitte extra anfragen.

Weitere Farben sind also (noch) vorrätig - Lieferung und Preise auf Anfrage. 



Color Line



  • Logo Red
  • Pacific Blue
  • Sunflower Yellow
  • Orange
  • Oyster
  • Syringa

Weitere Farben auf Anfrage.
Die Verdeckstoffe der Color-Line haben ca. 30% Aufpreis!



Verdeckvarianten

Für das Porsche 996 Cabrio haben wir ein Verdeck der CK-Cabrio Original-Line und ein
CURRUS®-Speedster-Style-Verdeck
im Angebot.

1) Porsche 911 Typ 996-Verdeck: Original-Line-Verdeck von CK-Cabrio



€ 849,00

 

Bei Wiederverwendung des Reißverschlusses um die Heckscheibe herum:

€ 799,00


Unser Porsche 911 Typ 996er-Verdeck hat die für die neueren Porsche typischen aufgeklappten Nähte („Stummelnaht“- oder schöner: "Exclusivnaht" genannt), mit Schmelzband darunter.

Exakt wie beim Original von CTS.

Unter anderem um die Porsche-Verdecke in diesen Spezifikationen liefern zu können, sind erhebliche Mittel in diese Ausrüstung investiert worden.

Heckscheibe RENOLIT FLEXGLAS™ obligatorisch in Grüncolor.

Der Reißverschluss für die Anbindung des Innenhimmels um die Heckscheibe herum kann im Tausch wieder verwendet werden:
Preisvorteil: € 50,00

Das alte Verdeck/die Heckscheibe muss nachträglich zu uns.


Achtung!
Es gibt MINDESTENS ZWEI unterschiedliche Ablängungen bei den seitlichen Spannseilen!
Eine Zuordnung nach der Fahrzeug-Ident.-Nummer ist NICHT möglich!
Beim OEM-Bezug sind die seitlichen Spannseile separat zu bestellen(!) und entsprechend der Situation am Fahrzeug abzulängen.
Da einerseits diese Ablängung der so original gelieferten seitlichen Spannseile mangels Spezialwerkzeug für die Verkautschung für den Sattler problematisch ist (und das Endstück wegen der ziemlich extremen Spannung auf dem Seil sich gerne wieder ablöst), aber andererseits etwa 80% der 996er die kurze Seilvariante verbaut haben, wird unser 996er-Verdeckbezug mit fertig verpressten seitlichen Seilen geliefert - und  Distanzstücken zur ggf. nötigen Verlängerung der Seile.
Prinzipiell gilt hier jedoch:
Die Länge der seitlichen Spannseile sowie der einwandfreie Zustand des Ensembles (Stichwort: die Feder!) sind VOR der Montage vom Sattler zu prüfen und entsprechend der Situation beim jeweiligen 996er anzupassen!





  • Porsche 911 996 Original-Line Renolit-Flexglas Verdeck
  • Porsche 911 996 Original-Line Renolit-Flexglas Verdeck
  • Porsche 911 996 Original-Line Renolit-Flexglas Verdeck
  • Porsche 911 996 Original-Line Renolit-Flexglas Verdeck
  • Porsche 911 Typ 996 Verdeck
  • Porsche 911 Typ 996 Verdeck
  • Porsche 911 Typ 996 Verdeck
  • Porsche 911 Typ 996 Verdeck
  • Porsche 911 Typ 996 Verdeck
  • Porsche 911 Typ 996 Verdeck
  • Porsche 911 Typ 996 Verdeck
  • Porsche 911 Typ 996 Verdeck
  • Porsche 911 Typ 996 997 ab 2003 Verdeck
  • Porsche 911 Typ 996 997 ab 2003 Verdeck
  • Porsche 911 Typ 996 997 ab 2003 Verdeck
  • Porsche 911 Typ 996 997 ab 2003 Verdeck
  • Porsche 911 Typ 996-1998-2003 Originalversion
  • Porsche 911 Typ 996-1998-2003 Originalversion
  • Porsche 911 Typ 996-1998-2003 Originalversion
  • Porsche 996er Verdeck
  • Porsche 996er Verdeck
  • Porsche 996er Verdeck
  • Porsche 996er Verdeck
  • Porsche 911 Typ 996 Verdeck 1998-2003
  • Porsche 911 Typ 996 Verdeck 1998-2003
  • Porsche 911 Typ 996 Verdeck 1998-2003
  • Porsche 911 Typ 996 Verdeck 1998-2003

2) Porsche 911 996/997 Verdeck: CURRUS® Speedster-Style-Verdeck von CK-Cabrio



€ 1.190,00


Achtung!
Es gibt mehrere Anbieter von Glasheckscheiben-Umrüstungen für den 996er Porsche, - meistens US-amerikanische Hersteller.
Dabei kommen die Glasscheiben vom Boxster-Verdeck zum Einsatz, oder vom BMW-MINI (z.B. von BAS aus GB).


Wir, die CK-Cabrio sind seit 2016 einen Schritt weiter gegangen:

Wegen dem Umstand, dass das Design der Heckscheibe stilgebend ist für die Optik, den gesamten Eindruck von der Heckansicht des Porsche - und es hier nun einmal auch auf Design und Aesthetik ankommt (sonst könnte man beispielsweise auch einen Polo oder Passat fahren - mit denen kommt man auch von A nach B) - haben wir eine eigene Heckscheibe gezeichnet.

Ein Design, was ganz besonders gut zum Auftritt des Porsche passt, diesen ultimativ anschärft!

Und es sei versprochen, dass es auf den Bildern gut ausschaut, jedoch in natura sogar noch viel besser!

Somit gilt:
DIESE Glasheckscheibe mit DIESEM Design gibt es nur und ausschließlich von der CK-Cabrio!


Hier ist unser Porsche 911 996/997 CURRUS® Speedster-Style-Verdeck mit Glasheckscheibe!

 

Aus der Not, dass die Kinematik der Gestängefunktion des 996er es nicht zulässt, einfach das Verdeck der nachfolgenden Glasscheiben-Version zu adaptieren (ab´03 ist es schon ein 997!), ist letztlich eine Tugend geworden:

Wir haben die Glasscheibe in der Höhe gekürzt, in der Breite jedoch belassen können. Die Breite ist das vorrangig entscheidende Merkmal für das Sichtfeld.

Die Einschränkungen der Sicht sind dadurch bei der CK-Cabrio-Umrüstung auf Glas bestenfalls theoretischer Natur.

Aber was für eine Optik!

Der 996 sieht mit dem geschlossenen Nachrüst-Verdeck wie eine Speedster-Version aus! Es ist im Grunde genau das Stückchen Chilipepper, welches der 996er gut vertragen kann!

Und keine extra PVC-Pflege mehr, voll beheizbar (der Kabelsatz ist Teil der Lieferung!) und obendrauf auch noch deutlich leiser als zuvor bei hohen Geschwindigkeiten(!) durch eine von uns entwickelte und getestete zusätzliche Dämpfung, die, - von innen und außen unsichtbar - verklebt wird („German Autobahn tested“).

Keinerlei Vibrieren, Schütteln, ...oder ähnliches.

Mit dieser Glasscheibe sind wir und Sie, die Faltung betreffend, absolut auf der sicheren Seite, da die Toleranzen noch nicht einmal ausgenutzt zu werden brauchten – ganz im Sinne einer ästhetischen Optimierung.

Das Verdeck gefällt uns so gut, dass wir es auch als „Upgrade“ für den 911/996 ab ´03 und den Typ 997 anbieten.

Ein Kunde, welcher einen fertigen 996er „Speedster-Style“ sah und sofort für seinen 997er diese Version bestellte, (ver-)führte uns zu der Umsetzung dieser Idee.

Die Porsche-Verdecke für die 996/997 und alle Boxster fertigen wir nach den aktuellen Industrie-Standards des Porsche Original-Systemlieferanten
(CTS/Magna-Group)!

Nähte, Verklebungen/Verstärkungen, Spannseile... alles wie bei den aktuellen Originalen.

Das sichert den vollen Werterhalt ihres Porsche.

„German Engineering“ wird auf höchstem Niveau verfeinert, buchstäblich und sinnlich „raffiniert“!


Auch für das CURRUS Speedster-Verdeck noch einmal der Hinweis:

Es gibt MINDESTENS ZWEI unterschiedliche Ablängungen bei den seitlichen Spannseilen!
Eine Zuordnung nach der Fahrzeug-Ident.-Nummer ist NICHT möglich!
Beim OEM-Bezug sind die seitlichen Spannseile separat zu bestellen(!) und entsprechend der Situation am Fahrzeug abzulängen.
Da einerseits diese Ablängung der so original gelieferten seitlichen Spannseile mangels Spezialwerkzeug für die Verkautschung für den Sattler problematisch ist (und das Endstück wegen der ziemlich extremen Spannung auf dem Seil sich gerne wieder ablöst), aber andererseits etwa 80% der 996er die kurze Seilvariante verbaut haben, wird unser 996er-Verdeckbezug mit fertig verpressten seitlichen Seilen geliefert - und  Distanzstücken zur ggf. nötigen Verlängerung der Seile.
Prinzipiell gilt hier jedoch:
Die Länge der seitlichen Spannseile sowie der einwandfreie Zustand des Ensembles (Stichwort: die Feder!) sind VOR der Montage vom Sattler zu prüfen und entsprechend der Situation beim jeweiligen 996er anzupassen!





  • Porsche 911 996 Carrera Currus-Speedster-Style Verdeck
  • Porsche 911 996 Carrera Currus-Speedster-Style Verdeck
  • Porsche 911 996 Carrera Currus-Speedster-Style Verdeck
  • Porsche 911 996 Carrera Currus-Speedster-Style Verdeck
  • Porsche 911 996 Carrera Currus-Speedster Style Verdeck
  • Porsche 911 996 Carrera Currus-Speedster Style Verdeck
  • Porsche 911 996 Carrera Currus-Speedster Style Verdeck
  • Porsche 911 996 Carrera Currus-Speedster Style Verdeck
  • Porsche 911 Typ 996 ´98-´03 Currus Speedster Style
  • Porsche 911 Typ 996 ´98-´03 Currus Speedster Style
  • Porsche 911 Typ 996 ´98-´03 Currus Speedster Style
  • Porsche 911 Typ 996 ´98-´03 Currus Speedster Style
  • Porsche 911 Typ 996 ´98-´03 Currus Speedster Style
  • Porsche 911 Typ 996 ´98-´03 Currus Speedster Style
  • Porsche 911 Typ 996 ´98-´03 Currus Speedster Style
  • Porsche 911 Typ 996 ´98-´03 Currus Speedster Style
  • Porsche 911 Typ 996 ´98-´03 Currus Speedster Style
  • Porsche 911 Typ 996 ´98-´03 Currus Speedster Style
  • Porsche 911 Typ 996 ´98-´03 Currus Speedster Style
  • Porsche 911-996 bis Bj.2002 mit Glasscheiben-Nachrüstung von CK-Cabrio
  • Porsche 911-996 bis Bj.2002 mit Glasscheiben-Nachrüstung von CK-Cabrio
  • Porsche 911-996 bis Bj.2002 mit Glasscheiben-Nachrüstung von CK-Cabrio
  • Porsche 911-996 bis Bj.2002 mit Glasscheiben-Nachrüstung von CK-Cabrio
  • Porsche 911 Typ 996 98-03 Verdeck
  • Porsche 911 Typ 996 98-03 Verdeck
  • Porsche 911 Typ 996 98-03 Verdeck
  • Porsche 911 Typ 996 98-03 Verdeck
  • Porsche 911 Typ 996 Verdeck 1998-2003
  • Porsche 911 Typ 996 Verdeck 1998-2003
  • Porsche 911 Typ 996 Verdeck 1998-2003
  • Porsche 911 Typ 996 Verdeck 1998-2003



  • Porsche 996 Currus Speedster Style Glas
  • Porsche 996 Currus Speedster Style Glas
  • Porsche 996 Currus Speedster Style Glas
  • Porsche 996 Currus Speedster Style Glas
  • Porsche 996-997 Verdeck
  • Porsche 996-997 Verdeck
  • Porsche 911 Typ 996/997 Verdeck ab 2003
  • Porsche 911 Typ 996/997 Verdeck ab 2003
  • Porsche 911 Typ 996/997 Verdeck ab 2003
  • Porsche 911 Typ 996/997 Verdeck ab 2003
  • Porsche 911 Typ 996 Verdeck 1998-2003
  • Porsche 911 Typ 996 Verdeck 1998-2003
  • Porsche 911 Typ 996 Verdeck 1998-2003
  • Porsche 911 Typ 996 Verdeck 1998-2003
  • Porsche 911 Typ 996/997 Verdeck ab 2003
  • Porsche 911 Typ 996/997 Verdeck ab 2003
  • Porsche 911 Typ 996/997 Verdeck ab 2003
  • Porsche 911 Typ 996/997 Verdeck ab 2003

Zubehör

Innenhimmel



Unsererseits zur Zeit nur und ausschließlich als Originalteil lieferbar!

(ca.) € 678,18

(Die Preisangabe repräsentiert den Stand von Dez. 2016.
Änderungen sind jederzeit möglich und sind ggf. neu erfragen!)

Man muss konstatieren, dass in diesem Fall die Preisgestalzung seitens Porsche als "moderat" durchgehen kann.


Hier eine Verlistung der Innenhimmel-Varianten:

Baujahre 1998-2001, Bestell-Nr. 996 561 085 00 A20
Baujahre 2002-2005, Bestell-Nr. 996 561 085 00 A21


Achtung!
Bei 2001/02er Erstzulassungen ist immer Vorsicht geboten!
Die in den Papieren vermerkte Erstzulassung ist nämlich nicht identisch mit dem Baujahr/Modelljahr!
In diesen Fällen IMMER zur Vermeidung von Verwechselungen unter Angabe der Fahrgestellnummer einen Abgleich über den Porsche-E-Teile-Dienst vornehmen!



Heckscheibe zum Tauschen
PVC-Folienscheibe, Wechselscheibensystem mit Reißverschluss,
= Originalteil (Bestell-Nr. 996 561 111 00, Preis in 2014 € 689,69 plus 19% MwSt. = € 820,73)
Auch wenn wir idR. von der Verwendung dieses Bauteils abraten - für die ausführliche Begründung lesen Sie bitte unten den Allgemeinen Hinweis 1/3 - heisst das ja nicht, dass es von dieser Regel keine Ausnahmen gäbe.
DAFÜR können wir die OEM (= Original Equipment Manufacturer) -Scheibe liefern.
Bitte beachten: Für den korrekten Einbau wird der Werkstatt-Einbaurahmen benötigt.
Oder das Wissen um eine adäquate Ersatztechnik.

Nochmals: Angeboten wird hier das Originalteil!

€ 389,00



Montage-Service

Unsere Montageleistungen basieren auf Erfahrungen bezüglich dem üblichen Aufwand bei dem jeweiligen Cabrio und spiegeln bereits einen realistischen Preis ohne Nachforderungspolitik!

Eine gründliche Durchsicht, kleinere Reparaturen und ein umfangreicher Schmierservice sind im Montagepreis enthalten.

Schwierigkeitsgrad einer Montageleistung



Der Schwierigkeitsgrad: Rot

€ 690,00


Die 996/997-Verdeck-Montage benötigt ca. 8-9 Stunden und kann bei Anlieferung des Porsche zwischen 9 und 9.30 Uhr innerhalb eines Arbeitstages verrichtet werden.

Es hat sich gezeigt, dass die 996/997er Cabrios am Antrieb des elektromechanischen Gestänges nicht selten „Spiel“ durch sich lösende Bolzen haben.

Diese reißen auch gerne ab! Den am häufigsten betroffenen Bolzen haben wir deshalb als Ersatzteil bevorratet (ca. € 25,00/Stück).
Dabei ist darauf zu achten, dass die dahinter positionierte Mutter des Hydraulikzylinders ebenfalls unbedingt nachgezogen wird, ansonsten entsteht hier nämlich ein Folgeschaden(!).
Wenn die besagten Bolzen Spiel haben, lösen sich dadurch gerne die Verschraubungen der Zylinder.

Es demonstriert vor allem wieder einmal, wie wichtig es ist, das Gestänge rechtzeitig einem Service zu unterziehen, vor allem zu Ölen.

Der dazu entsprechende Merksatz:
Nichts ist besser als sein Service!

Eine weitere beim Porsche 996/997 Cabrio zu beachtende Eigenheit, in besonderem Maße die Verdecke mit der Glasscheibe ab ´03 betreffend, aber auch die Varianten mit der Flexglasscheibe sind nicht immer frei davon:

Der neue Bezug baut eine sehr hohe Anfangsspannung auf.
Vor der Neuwagen-Auslieferung bei Porsche wurde die Verdeckspannung durch ein spezielles Programm von physikalisch-technischen Maßnahmen abgebaut, so dass bei der Übernahme des nagelneuen Porsche Cabrios durch den Kunden alles funktionierte.

Diese Apparate, Anlagen und Möglichkeiten (z.B. ein Gestell zum Überstrecken, private Teststrecke...) stehen uns nicht zur Verfügung.
Die Verdecke wurden/werden von CTS als Modul angeliefert, sind fertig montiert und durchlaufen vor der Auslieferung zur Endmontage an Porsche bereits „trocken“ Funktionszyklen zum Einlernen.

Es gelten deswegen die Regelungen für den nachträglichen Ersatz des Bezuges, welche von Porsche selbst vorgeschrieben werden:

Das neu aufgesattelte Verdeck ist mindestens eine Woche geschlossen zu halten!

Bei Mercedes heißt es sogar: mindestens drei Wochen!

Damit klar wird, um was es hier geht:

Der Stoff hat einen definierten Ausdehnungskoeffizienten und der ist einkalkuliert. Dieser Ausdehnungskoeffizient ist unter anderem eine der Eigenschaften, die sich bei den diversen Sonnenland-Stoff-Varianten unterscheiden.

Vor allem das thermisch versiegelte Material, welches meistens für die neueren Porsche-Cabrios Original verwendet wurde und das von uns – falls verfügbar – bevorzugt eingesetzt wird, ist sehr steif.

Für alle Cabrios gilt:
Es dauert drei Tage bis drei Monate, bis der weitgehende Endzustand erreicht ist. Eine Faustregel: Je öfter und vor allem je schneller geschlossen gefahren wird das sollte mit einem Porsche nicht schwer fallen), desto eher ist dieser Endzustand erreicht.

Würde gleich nach der Montage durch entsprechende Zugaben alles leichtgängig funktionieren, glichen die meisten Verdecke nach etwa einem halben Jahr einem umgenähten Kartoffelsack.

Was die Porsche-Zentren meistens machen, um zu vermeiden, dass im Display der Warnhinweis „Verdeck nicht in Endlage“ erscheint (wir aber nicht, siehe unten!):

Einige Sensoren werden zunächst so verstellt, dass sie dem Verdeck beim Schließen „entgegenkommen“. Wir halten das für verzichtbar, denn es muss auch wieder zurück justiert werden, um andersherum laufende Fehlfunktionen / Fehlermeldungen in der Folge zu vermeiden.

Sie müssten dann einen weiteren kostenpflichtigen Termin nach sechs Wochen bis drei Monaten dafür einplanen. Dieses „rein in die Kartoffeln / raus aus den Kartoffeln“ halten wir für eine überflüssige Kostenquälerei.

Stellen Sie sich besser darauf ein, dem Verdeck zum Ende des Schließvorgangs hin manchmal vorne durch Herunterziehen der Dachspitze etwas nachzuhelfen.

Ein weiterer Punkt:
Die Faltung muss sozusagen „eingelernt“ werden. Vor allem beim besagten – relativ steifen – thermisch versiegelten Stoff kann es sein, dass sich das Verdeck beim Öffnen nicht von alleine wie vorgesehen ablegt und der Lauf der Verdeckantriebs-Mechanik stoppt.

Es genügt ein kleiner Druck auf das Vorderteil, damit der Sensor auslöst und die Verdeckklappe in Position fährt. Auch das gibt sich wieder durch dem „Einlern-Effekt“!

Alle diese beschriebenen Phänomene sind physikalisch-technisch durch die Konstruktion des Porsche-Verdeckes bedingt und nicht vermeidbar.

Auch ein neuer Motor oder Getriebe müssen eingefahren werden und verlangen anfangs ein höheres Maß an Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme.

Verlassen Sie sich bitte ganz einfach auf unsere Erfahrung und halten Sie sich in diesem Zusammenhang an die Instruktionen.

Selbstverständlich gilt auch bei diesen Porsche-Typen:
Wer eine Eigenmontage – ob Anleitungs-gestützt oder nicht – in Erwägung zieht, möge das Verdeck besser nicht bei uns bestellen!

Auf den dann zu erwartenden sich anschließenden Zirkus verzichten wir gerne.

Die Montage ist nur und ausschließlich durch ausgewiesene Fachleute durchzuführen, welche mit der komplexen Technik des Porsche vertraut sind.

Erfahrungen bei der Montage von anderen Marken nützen rein gar nichts, um das in aller Deutlichkeit festzustellen.

Wichtig: Es gelten unsere zusätzlichen Bedingungen und Regeln für Cabrios mit elektrohydraulischen / elektromechanischen Gestängen!

Bitte aufmerksam lesen!

 

 



Montage-Galerie



  • 01 Porsche 911-996 Original-Line Renolit Flexglas Verdeck Montage rs 01
  • 02 Porsche 911-996 Original-Line Renolit Flexglas Verdeck Montage rs 02
  • 03 Porsche 911-996 Original-Line Renolit Flexglas Verdeck Montage rs 03
  • 04 Porsche 911-996 Original-Line Renolit Flexglas Verdeck Montage rs 04
  • 05 Porsche 911-996 Original-Line Renolit Flexglas Verdeck Montage rs 05
  • 06 Porsche 911-996 Original-Line Renolit Flexglas Verdeck Montage sib 01
  • 07 Porsche 911-996 Original-Line Renolit Flexglas Verdeck Montage sib 02
  • 08 Porsche 911-996 Montage 01
  • 09 Porsche 911-996 Montage 02
  • 10 Porsche 911-996 Montage 03
  • 11 Porsche 911-996 Carrera Currus Speedster-Style Verdeck Montage bb 01
  • 12 Porsche 911-996 Carrera Currus Speedster-Style Verdeck Montage bb 02
  • 13 Porsche 911-996 Carrera Currus Speedster-Style Verdeck Montage bb 03
  • 14 Porsche 911-996 Carrera Currus Speedster Style Verdeck allgehin bb 01
  • 15 Porsche 911 Typ 996 ´98-´03 Currus Speedster Style sis 03
  • 16 Porsche 911 Typ 996 Montage gbs 01
  • 17 Porsche 911 Typ 996 Montage gbs 02
  • 18 Porsche 911 Typ 996 Montage tb 01
  • 19 Porsche 911 Typ 996 98-03 Montage bb 01
  • 20 Porsche 911 Typ 996 98-03 Montage bb 02
  • Porsche Boxster 986 Verdeck 1996-2004
  • Porsche Boxster 986 Verdeck 1996-2004
  • Porsche Boxster 986 Verdeck 1996-2004

Allgemeine Hinweise

  • Porsche 911 Typ 99 1998-2003 Flexglasscheibe/Faltscheibe: Scheibenproblem
  • Porsche 911 Typ 99 1998-2003 Flexglasscheibe/Faltscheibe: Scheibenproblem

 

Allgemeiner Hinweis (1/3)

Achtung: PVC-Heckscheiben-Alarm beim Porsche 911/996!

Bei vielen Porsche 911/996 Cabrios löst sich nach einigen Jahren die Verklebung rund um die Reißverschluss-PVC-Wechselscheibe.

Besonders nach unten zur Motor-Heckklappe hin hat es sich abgelöst, hängen sozusagen die Eingeweide heraus und – es wird nach kurzer Zeit großzügig undicht.

Ein paar deutliche Feststellungen zu dieser Problematik, bevor die Lösungsmöglichkeiten (...und die „Gretchenfrage“, was jeweils was kostet...) dargestellt werden:

1) Es lässt sich am Auto NICHT mehr dauerhaft verkleben.
Noch nicht einmal mit kurzfristigem Effekt. Es hält von elf Uhr bis es läutet.
Sparen Sie sich jede Mühe und jede Ausgabe dafür: JEDER neue Kleber hält nicht auf dem Alten, ist der Belastung beim Fahren nicht gewachsen, völlig egal, was dabei „vorbereitet“ wurde.

2) Dasselbe gilt für den Ersatz mit der Original-Wechselscheibe von Porsche. ES-HÄLT-NICHT! (Das sollte jetzt angekommen sein!)
Es kostet allerdings einen Haufen Geld (der Reißverschluss um die PVC-Scheibe herum muss aus einer Gold/Platin-Legierung bestehen, sonst ist der aufgerufene Preis nicht zu erklären...) und sieht unmittelbar nach der Reparatur wieder so aus wie zuvor.

Fazit:

Vergessen Sie es.
Wer hier anderes andient, handelt wider inzwischen hinlänglich bekannte bessere Sachkenntnis.

Aber ein Tipp:

Wer die Reparatur annimmt, ist für deren Erfolg verantwortlich! Spätestens nach dem zweiten gescheiterten Nachbesserungs-Versuch haben Sie Anspruch auf ein neues Verdeck - auf Kosten des Anbieters.

Die Auseinandersetzung und das Hin und Her muss es ihnen aber wert sein.

Hier die Lösungen:

1) Verdeckbezug absatteln, Klebstoffreste an den abgelösten Stellen so weit wie möglich entfernen, mit zwei parallelen Nähten um die Scheibe herum
fest nähen, Verdeck wieder montieren.

Kosten: Ca. € 600,00 netto = € 714,00


2) Wie (1), jedoch bei dieser Gelegenheit die PVC-Scheibe durch eine Neue ersetzen.

Kosten: Ca. € 750,00 netto = € 892,50.

In beiden Fällen sollte ein kompletter Gestänge-Service vorgenommen und das Verdeck selbst überarbeitet werden – bei uns Pflichtprogramm.

Sollten dabei weitere erhebliche und notwendige Reparaturen vorgenommen werden, können zusätzliche Kosten entstehen (zum Beispiel den Ersatz ausgeschlagener Gestängebolzen – der 996 hat zwei Schwachstellen).

Das ist aber völlig im Sinne des Besitzers: Die Funktion wird erhalten und Folgeschäden vermieden.

Die ganze Aktion ist prinzipiell nur dann empfehlenswert, wenn der Verdeckbezug  noch eine wirklich gute Substanz aufweist.
Das ist spätestens nach dem Absatteln zu beurteilen.

Auch hier gilt wieder: Es macht keinen Sinn, eine(n) 95 jährige(n) zum Liften zu schicken...


Das bedeutet dann folgende Lösung:

3) Nach nunmehr zehn Jahren plus x den Verdeckbezug des Porsche-Cabrios ersetzen.

Die Optionen und Preise sind hier aufgeführt.


 

Allgemeiner Hinweis (2/3)

- betrifft die Modelljahrgänge 1998/99
!
Bei einigen der alten Verdeckbezüge ist, so ziemlich genau in der Mitte zwischen den Querspriegeln, eine Lochbildung zu beobachten.
Dann ist bei der Verdeckerneuerung höchste Vorsicht geboten!
Denn das wird beim neuen Verdeck sofort wieder auftreten!
1-5 mal öffnen und schließen: = KAPUTT!  
Und es sei an dieser Stelle gleich und sofort deutlich erwähnt:
Keinerlei Garantie seitens des Verdeckherstellers!

Das Verdeck hat nämlich keinen Selbstzerstörungsmodus.
So weit darf es nicht kommen!
Preisfrage: Woher kommt es?
Nun, beim Öffnen des Verdeckes legt sich Verdeckstoff über das mittige Schloß des Verdeckkastendeckels (diese Sichel, welche zunächst hochfährt und dann beizieht).
Bei den ersten beiden Modelljahrgängen 98/99 ist das Schloß nicht abgedeckt.
Sollte sich dann das Verdeck darauf ablegen - was eher regelmäßig als selten passiert, dann kommt es zu der besagten Beschädigung.

Porsche hatte das Problem seinerzeit auch schnell erkannt und dazugelernt:

1) Es gibt ab Modell 2000 eine Abdeckung dafür!

2) Diese lässt sich nachrüsten!
     Oder besser: Es muss zwingend nachgerüstet werden:
    Teile-Nummer: 996 561 265 01,  ca. € 20,00

3) Wir haben die Abdeckung idR. vorrätig.

4) In manchen hartnäckigen Fällen rüsten wir mit einer (unsichtbaren)
    Konstruktion auf, indem ein zusätzlicher Anzugstreifen verklebt wird und
    ein Gummizug quer verspannt wird. Das Verdeck hat dann wirklich keine
    Chance mehr, eingeklemmt/gequetscht zu werden.
    Die Kosten liegen bei zusätzlichen € 90, Abdeckung inclusive.


 

Allgemeiner Hinweis (3/3)

Der Fehler: Die seitlichen Spannseile fädeln sich nicht immer korrekt in die dafür vorgesehenen Führungen ein, das Verdeck überlappt unschön an der B-(C-)Säule des Gestänges.

Klare Ansage: Das ist hier beim 996 - und beim 997er und den Boxstern bis Baujahr 2012 ebenso - Bauart-bedingt!

Gab es/gibt es (von Neuheit an!) - und je älter die Gestänge werden (Verschleiß!), desto öfter kommt es vor.

Ergo gilt: Nichts zu reklamieren!

Der Besitzer kann dieses "falsche Einlernen" jedoch selbst unterbinden - und zwar NUR der Besitzer:
Aussteigen und prüfen, ob es korrekt geschlossen hat.
Wenn nicht, zurück im Text, - das Verdeck wieder so weit öffnen, dass das Seil händisch eingeführt werden kann, dann erneut schließen.
Es kann dann davon ausgegangen werden, dass es sich nach einer Anzahl von x-Schließvorgängen korrekt eingelernt hat.
Es gibt bei hartnäckigem Widerstand auch Möglichkeiten der Bearbeitung von Gestängeteilen, um die vorgesehene Funktion zu erleichtern, - aber erst, wenn das händische Einlernen versagt hat (was wiederum recht selten so ist).
Solche Arbeiten sind wiederum KEINE GARANTIE, KEINE KULANZ, sondern wären zusätzliche Leistungen auf Kundenwunsch - wiederum OHNE GARANTIEANSPRUCH(!) auf Wirksamkeit.
Niemand von den Sattlern, welche an einem 15 Jahre plus x alten Porsche einen Verdeckbezug tauschen, ist dafür als verantwortlich heranzuziehen, hier konstruktions- sowie alterungs-/verschleißbedingte Dysfunktionen einhergehend als "Garantieleistung" zu beseitigen.
So ist das damit - ansonsten darf man keinen alten/älteren Porsche fahren, sondern muss einen neuen kaufen (gilt selbstredend nicht nur für Porsche).


Seite: drucken | weiterempfehlen | PDF Version
Social Bookmarks: Mister Wongdel.icio.usgoogle.comYahooMyWebstumbleupon.com